AGB

1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt) des Bildungs- und Lerninstitutes studio (Im Folgenden BLS-Wien genannt) gelten als Grundlage jeglicher Vertragsabschlüsse zwischen dem Institut und privaten und gewerblichen Kunden und Unternehmen. Alle angebotenen Dienstleistungen unterliegen diesen Bestimmungen. Durch Anmeldung zu einem Kurs werden die AGBs vom Klienten anerkannt. Sollten für ein Angebot gesonderte Geschäftsbedingungen nötig sein, werden diese speziell ausgewiesen. Das Bildungs- und Lerninstitut studio behält sich vor, die AGBs gegebenenfalls zu ändern.

2) Das BLS-Wien ist eine Einrichtung zur persönlichen, schulischen und beruflichen Weiterbildung von Kindern und Erwachsenen. Erziehungsberechtigte haften für ihre Kinder.

3) Das BLS-Wien garantiert, durch ihre Ausbildung, Erfahrung und pädagogischen Kenntnisse qualifizierte Lehrkräfte zu vermitteln. Für die Unterrichtsleistung selbst ist die einzelne Lehrkraft verantwortlich. Das BLS-Wien haftet nicht für nicht erreichte berufliche, schulische oder private Unterrichts- und Lernziele.

4) Das BLS-Wien sieht für alle Leistungen bis auf die zusätzlichen Weiterbildungsangebote und Workshops eine Einschreibgebühr von 30- Euro vor. Sie gilt für den gesamten Haushalt, also auch für Geschwister, Eltern und Großeltern. BLS-Mitglieder erhalten bei Nachfrage außerdem einen Rabatt auf Workshops und Weiterbildungsangebote.

5) Bei der Anmeldung werden die für die Vermittlung erforderlichen Daten aufgenommen. Diese müssen der Wahrheit entsprechen. Das BLS-Wien ist befugt, Daten zu erheben, zu verarbeiten und zu speichern. Die Daten werden vertraulich behandelt und bis auf die Lehrkräfte nicht an Dritte weitergegeben.

6) Die Anmeldung zu einem Kurs kann schriftlich, persönlich, per Email oder am Telefon erfolgen und ist verbindlich. Die Kosten sind, wenn nicht anders vereinbart, vor Kursbeginn zu entrichten. Bei Einlangen des Betrages auf das Konto bei der Ersten Sparkasse, BKL 20111, zugunsten von Barbara Ladurner, IBAN AT27 2011 1294 5675 8500, gilt die Anmeldung als bestätigt. Werden Unterrichtslektionen in Anspruch genommen, die direkt mit der Lehrkraft verrechnet werden, so ist der Kunde verpflichtet, gleich nach Abschluss der Lektion den jeweiligen Betrag in bar an die Lehrkraft zu bezahlen. Der Kunde hat für Mahn- und Inkassospesen bei verspäteter oder nicht durchgeführter Bezahlung in voller Höhe selbst aufzukommen.

7) Das BLS-Wien ist darum bemüht, Ihnen innerhalb kürzester Zeit eine passende Lehrperson zu vermitteln bzw. Ihnen einen Platz in einem Kurs zu reservieren. Dies kann jedoch nicht garantiert werden. Unterrichtszusagen stehen unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit passender Lehrkräfte bzw. freier Kursplätze. Das BLS-Wien hat auch das Recht, Kursanfragen ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen.

8) Nach erfolgreicher Anfrage bearbeiten wir Ihren Auftrag, um Ihnen möglichst schnell das passende Angebot zu machen bzw. eine geeignete Lehrperson zu vermitteln. Diese wird sich innerhalb weniger Tage telefonisch bei Ihnen für die erste Terminvereinbarung melden.

9) Im Normalfall findet der Einzelunterricht bei Ihnen zu Hause statt, was Ihnen Zeit und Geld spart. In Ausnahmefällen können andere Räumlichkeiten, z.B. die des Lehrers, genutzt werden.

10) Kann ein Kurs oder eine Unterrichtsstunde seitens des BLS-Wien nicht abgehalten werden, so bemüht sich das BLS um eine Ersatzlehrkraft bzw. ein Ersatzprogramm. Sollte dies nicht möglich sein, wird dem Kunden eine Gutschrift ausgestellt bzw. werden die vollen Kosten an den Kunden zurückerstattet.

11) Bestimmte Umstände können es nötig machen, einen Lehrerwechsel zu vollziehen. Dies berechtigt den Kunden nicht zu einem Vertragsrücktritt oder einer Kündigung. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Lehrperson.

12) Sollte ein Kunde eine Unterrichtsstunde nicht in Anspruch nehmen können, so muss sie 24 Stunden vorher abgesagt werden, ansonsten muss sie aus organisatorischen Gründen verrechnet werden.

13) Kurse können, wenn nicht anders angegeben, bis zu zwei Wochen vor Kursbeginn kostenfrei storniert werden. Bis zu einer Woche vor Kursbeginn werden 50%, danach 100% des Kursbeitrages als Stornogebühren verrechnet.

14) Auf Wunsch können auch Jahreskurse gebucht werden. Ein Ausstieg ist schriftlich zu beantragen und ist je zu Semesterende möglich, wobei die Kündigungsfrist ein Monat beträgt.

15) Lernpakete für die Sommermonate gelten nur für den angegebenen Zeitraum und verfallen mit Ende der Frist.

16) Das BLS-Wien behält sich das Recht vor, nach Absprache mit den Kursteilnehmern, Kursabläufe falls nötig abzuändern. Für den Ausfall einzelner Kursmodule aufgrund höherer Gewalt und für Erreichbarkeit und Verfügbarkeit des BLS-Wien wird nicht gehaftet.

17) Das BLS-Wien haftet nicht für mitgebrachte Kleidung, Geld, Kursunterlagen, Wertgegenstände und Schäden, die aus Handlungen gegen die zuständigen Aufsichtspersonen oder aus Vorsätzlichkeit entstehen. Außerdem behält sich das BLS-Wien das Recht vor, Kunden bei groben Disziplinarverstößen vom weiteren Besuch des Kurses auszuschließen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf eine Kostenrückerstattung.

18) Die Kursunterlagen gehören zum geistigen Eigentum des BLS-Wien und unterliegen den entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen. Die Unterrichtsmaterialien werden von der jeweiligen Lehrkraft zur Verfügung gestellt und sind, falls nicht anders angegeben, im Kurspreis inkludiert.

19) Auf Wunsch des Kunden kann bei erfolgreicher Kursteilnahme und mindestens 75% Anwesenheit ein Zertifikat ausgestellt werden.

20) Der Kunde verpflichtet sich, das von uns vermittelte Lehrpersonal nicht für eigene Unterrichtszwecke zu engagieren oder im Auftrag Dritter weiterzuvermitteln.

21) Im Falle der Nichtigkeit bzw. Ungültigkeit einzelner Regelungen der AGBs kommt es zum Wegfall der betreffenden Bestimmungen. Diese werden durch eine Regelung ersetzt, die den wegfallenden Bestimmungen sinngemäß entspricht und die im Rahmen der aktuellen Gesetzeslage zulässig ist. Die anderen Punkte der Geschäftsbedingungen bleiben davon unberührt.

22) Es gilt österreichisches Recht.